12.01.15

Startschuss zum Europäischen Jahr für Entwicklung am 14. Januar 2015 in Luxemburg

Sans titre1logo cercle

 

Luxemburg, der 12. Januar 2015

PRESSEMITTEILUNG des “Cercle de Coopération des ONG de développement du Luxembourg”.

Unter dem Motto „Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft“ wurde am 9. Januar in Riga, Lettland, das Europäische Jahr für Entwicklung offiziell, in Anwesenheit von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Minister Romain Schneider, eröffnet. Europaweit beteiligen sich Entwicklungsorganisationen mit eigenen Beiträgen, welche sich mit der Politik der Europäischen Union, und ihrer Mitgliedsländer, und ihrem Einfluss auf eine globale nachhaltige Entwicklung auseinandersetzen.

Auch in Luxemburg sind 2015 über das Jahr verteilt zahlreiche Veranstaltungen geplant, welche die Wechselwirkungen von Entscheidungen der EU und Luxemburgs auf andere Weltregionen diskutieren. Schirmherr des Jahres ist Herr Ben Fayot.

Im Rahmen des Europäischen Jahres werden zahlreiche Diskussionsveranstaltungen und Mitmachaktionen stattfinden. Schwerpunktthemen veranschaulichen, welche Auswirkungen in Brüssel, Straßburg und Luxemburg getroffene Entscheidungen weltweit haben können. So wie die EU-Handels-, Energie-, Flüchtlings- oder Agrarpolitik direkte Effekte auf die Staaten Europas hat, hat sie gleichzeitig oft auch Auswirkungen auf andere Regionen der Welt. Wie global nachhaltig ist die Politik Europas und der Nationalstaaten und wie viel Rücksicht nimmt sie auf die Interessen wirtschaftlich weniger entwickelter Länder?

Diese und ähnliche Fragen werden immer wieder in Bezug gesetzt zu den Ergebnissen der 2015 international bedeutsamen Großereignisse wie des UN-Gipfels zur Verabschiedung von globalen Nachhaltigkeitsentwicklungszielen (Post-2015-Agenda), der UN-Klimakonferenz in Paris, des G8-Gipfels in Deutschland oder der luxemburgischen EU-Ratspräsidentschaft.

Welche Konsequenzen ziehen wir daraus als Bürgerinnen und Bürger, Politik, Gewerkschaften oder Unternehmen und was können und wollen wir vor Ort tatsächlich davon umsetzen? Ein wichtiger Aspekt des Jahres wird daher auch sein, wie sich Bürgerinnen und Bürger aktiver an der Bekämpfung von Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten aller Art beteiligen können.

In Luxemburg wird das Europäische Jahr offiziell am 14. Januar eröffnet. Gemeinsam mit anderen Akteuren in der Entwicklung, insbesondere die Direction de la Coopération des Aussenministeriums, wird das Jahresprogramm präsentiert.

Die Europäischen Jahre werden seit 1983 von der EU ausgerufen und sollen europaweite Aktivitäten und Diskussionen zu den jeweiligen Themen anregen. Weil 2015 für die internationale Entwicklungspolitik ein bedeutendes Jahr sein wird – es werden im September 2015 auf der UN-Generalversammlung neue, weltweit geltende Entwicklungsziele für die nächsten 15 Jahre verabschiedet – steht das Europäische Jahr 2015 unter dem Thema „Entwicklung“.

 

Weitere Informationen:

Christine Dahm, Direktorin

Christine.dahm@cercle.lu

Telefon: 26 02 09 11

Share this: