12.04.17

ILO-Konvention 169 zum Schutz der indigenen Völker: Regierungsrat entscheidet Zustimmung zur Ratifizierung

 

Action Solidarité Tiers Monde und Klima-Bündnis Lëtzebuerg begrüßen gemeinsam mit Caritas und Partage.lu die Entscheidung des Regierungsrats, dem Projekt der Ratifizierung der ILO-Konvention 169 zuzustimmen. Diese Konvention ist das stärkste internationale Rechtsinstrument zum Schutz indigener und in Stammesgesellschaften lebender Völker, damit sie ihre eigenen Gesetze und Gebräuche innerhalb der nationalen Gesellschaft, in der sie leben, aufrechterhalten können. Sie ist zu einem weltweit respektierten, moralischen Menschenrechtsstandard geworden. Jedes Land, das diese Konvention ratifiziert, stärkt dadurch ihr internationales Gewicht – egal, ob es selbst indigene Minderheiten hat oder nicht.

Mit der Entscheidung für die Ratifizierung zeigt die Regierung, dass sie willens ist, ihrer Unterschrift unter die Agenda 2030 und die Sustainable Development Goals im Bereich der Außenpolitik und Menschenrechte auch Taten folgen zu lassen. Hoffentlich kommt das Gesetzesprojekt nun zügig durch alle Instanzen.

Für weiter Informationen können Sie Dietmar Mirkes kontaktieren, ASTM / Klima-Bündnis Lëtzebuerg, klima@astm.lu 

 

Share this: