07.05.17

Gemeinde Strassen und Umweltkommission/Elternvereinigung spenden 26.033 € – DANKE!

Die Umwelt- und Energiekommission der Gemeinde Strassen, die Elternvereinigung der Grundschule Strassen und die Klima-Bündnis Gemeinde Strassen haben kürzlich der ASTM eine Spende in Höhe von ingesamt 26.033 Euro überreicht. 

Die Umwelt- und Energiekommission der Gemeinde Strassen hatte im Februar zusammen mit der Elternvereinigung der Grundschule Strassen ein faires Frühstück auf die Beine gestellt, an dem rund 150 Teilnehmer teilgenommen hatten. Der Erlös dieser Veranstaltung, über 1.033 Euro, wurden im Rahmen der Schecküberreichung durch die Elternvereinigung und die Umweltkommission an die ASTM übergeben.

Seit seiner ersten Durchführung 2014 zieht das Event jedes Jahr mehr Teilnehmer an. Die ASTM, verantwortlich für die Bildungsarbeit in den Klima-Bündnis Gemeinden, und das CITIM waren vor Ort, um die Besucher über den Zusammenhang zwischen Klima, Ressourcen und Konsum zu informieren und didaktisches Material bereitzustellen. Erstmals konnten die Besucher sich auch kreativ betätigen: Auf einer großen Leinwand, die im Anschluss an Umweltschöffe Roland Bestgen und Pol Faber, Präsident der Umwelt- und Energiekommissison, übergeben wurde, hielten viele Teilnehmer ihre Vorstellungen von einer ökologisch und sozial gerechten Welt 2030 in Farbe fest.

Im Namen der Klima-Bündnis Gemeinde Strassen übergab Bürgermeister Gaston Greiveldinger gemeinsam mit Umweltschöffe Roland Bestgen der ASTM einen Scheck über 25.000 Euro . Die Spende soll  zur konkreten Hilfe vor Ort an die ASTM-Partnerorganisation “Frente de Defensa de la Amazonia” gehen. Diese setzt sich in der Amazonasregion von Ecuador, einem von der langjährigen Erdölausbeutung durch Chevron-Texaco verseuchten Regenwaldgebiet, für die Stärkung von Menschen- und Umweltrechten ein.  

Klima-Bündnis-Gemeinde zu sein, bedeutet, sich gemeinsam mit indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima einzusetzen. Da sich unser konsumorientierter Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Regionen dieser Erde auswirkt, kommt dem Motto des Klima-Bündnis „lokal handeln mit globaler Verantwortung“ auch in Luxemburg eine besondere Bedeutung zu.Dieser Philosophie folgt die Gemeinde Strassen seit ihrem Beitritt zum Klima-Bündnis 2012. Seither hat sie mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen wie zum Beispiel der “Tour du Duerf” oder “Klima- und Regenwald-Projekten” in der Grundschule ihre Bürger sensibilisiert, bewusster mit vorhandenen Ressourcen umzugehen.

Share this: