04.12.17

Cinéma du Sud Festival 2017 – Global denken, lokal handeln

Am 14. November fiel der Startschuss für das aktualisierte Format des Festival Cinéma du Sud. Was ist neu? Die Filmvorführungen finden dieses Jahr in verschiedenen Städten Luxemburgs statt, um so einer größtmöglichen Anzahl von Personen den Zugang zu den Filmen sowie Dokumentationen zu erleichtern, aber auch zu den Thematiken wie Klimawandel, Migration, Ernährungssicherheit, Frauenrechte, Multinationale, Menschenrechte. Die ausgewählten Filme illustrieren die Verbindung zwischen nationaler Politik und Handeln des Landes und ihren globalen Auswirkungen. Sie weisen auch auf Lösungsansätze hin und zeigen wie eine Person oder ein Kollektiv zu einer gerechteren Welt beitragen kann. 

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite https://cinemadusud.wordpress.com

Organisatoren vom Festival Cinéma du Sud 2017 sind : Action Solidarité Tiers Monde (ASTM), Aide à l’Enfance de l’Inde et du Népal, Aide internationale de la Croix-Rouge luxembourgeoise, Amis du Tibet, Association de Soutien aux Travailleurs Immigrés (ASTI), ATTAC Luxembourg, Caritas Luxembourg, Cercle de Coopération des ONG, Chrétiens pour le Sahel, Comité pour une Paix Juste au Proche Orient (CPJPO), Fondation Follereau, Frères des Hommes, Kindernothilfe Luxembourg, Klima-Bündnis, SOS Faim, SOS Villages d’Enfants Monde.

Share this: